Welterbe zum Anfassen und Mitfiebern Kanuslalom-WM am Eiskanal

50 Jahre nach seiner olympischen Premiere als Sportstätte erlebt der Augsburger Eiskanal die Wettkämpfe der Kanuslalom-Weltmeisterschaft 2022. Damit hatte die Kanuwelt nicht nur auf ein fantastisches Sportereignis geblickt, dadurch war auch der Augsburger Eiskanal - eines der 22 Objekte des Augsburger UNESCO-Weltkulturerbes in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt. Und damit zeitgleich ein einmaliges Event, welches durch pulsierende Stimmung und einmaliges Flair überzeugte. 

Wer dabei war, wird diese Kanuslalom-WM 2022 nicht so rasch vergessen. Genauso sollte es auch sein, ganz nach dem vom Welterbe-Büro ausgegebenen Motto "Wer Wasser sagt, muss auch Erlebnis sagen". Und zum Erlebnis wurde die Kanuslalom-WM am Augsburger Eiskanal in jedem Fall, denn Spitzensportler und Spitzensportlerinnen gaben ihr Können bei waghalsigen und mutigen Fahrten zum Besten. Und das sogar mehrfach vor ausverkauftem Haus. Egal ob für bekennende Fans des Wassersports oder erstmalige Besucher und Besucherinnen der Anlage und eines solchen Wettbewerbs: Wow-Momente waren hier garantiert. 

Zum Erlebnis von bleibendem Wert wurde diese WM gerade auch für tausende Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen ihres Wander- oder Projekttages einen Ausflug an den Augsburger Eiskanal unternommen hatten. Die Schulkinder waren ausnahmslos begeistert von solch einer mit Leben gefüllten Welterbestätte. Mit Interesse verfolgten sie die sportlichen Wettkämpfe, nahmen teil an den Führungen durch den Olympiapark und versuchten ihr Glück am Glücksrad des Welterbe-Büros. Dort konnte man Bücher, Magneten, Wasserflaschen und vieles mehr gewinnen. Referent für Kultur Welterbe und Sport, Jürgen K. Enninger ist überzeugt, "diese Schulkinder wissen ab jetzt, dass unser Augsburger Welterbe etwas ganz Herausragendes ist. Viele von ihnen sind nun ungeheuer neugierig, weitere Objekte unseres Welterbes zu entdecken, zu erkunden und zu erleben." 

Veröffentlicht am: