Augsburger Wasserglanz
wellenreiter
Wie es jetzt weitergeht...
wellenreiter

 

Augsburg ist mit seinem über 800 Jahre alten und weltweit einzigartigen Wassermanagement-System seit 6. Juli 2019 UNESCO-Weltkulturerbe. Doch wie geht es nun weiter? Auf die Stadt Augsburg wartet eine lange Aufgabenliste:

  • Am Rathausplatz wird ein Besucherzentrum für Touristen und interessierte Bürger errichtet. Die Bauarbeiten dazu starteten am 09.09.2019.
    Multimedial wird darin erklärt, warum das Augsburger Wassermanagement-System von weltweiter Bedeutung ist und was eigentlich hinter einem UNESCO Welterbe steckt. Das Infozentrum wird einen spannenden Überblick bieten und zeigen, wie und wo unser Welterbe erlebt werden kann. Es ist Ausgangspunkt für die Erkundung unseres Welterbes..
  • Im Laufe der nächsten Monate wird der Stadt Augsburg im feierlichen Rahmen die offizielle UNESCO-Urkunde verliehen.
  • 2020 bekommt die Stadt Augsburg die offizielle UNESCO-Plakette überreicht, die an einem der Objekte – stellvertretend für alle 22 Objekte des Augsburger Welterbes – angebracht wird.
  • Alle 22 Objekte erhalten eine Beschilderung mit entsprechenden Informationen.

Darüber hinaus geschieht viel, was nach außen hin nicht sichtbar ist:

  • Es werden verschiedene Gremien eingerichtet, die sich beispielsweise mit möglichen Problemen oder schwierigen Aufgabenstellungen auseinandersetzen. Hierzu gehören z. B. Baumaßnahmen, die unsere Welterbe-Objekte beeinträchtigen können.
  • Bildungs- und Vermittlungsarbeit wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg und der Universität Augsburg umgesetzt.
  • Außerdem sind internationale Kooperationen geplant.

All diese Vorhaben sind Inhalte des offiziellen Managementplans, der Bestandteil der Welterbe-Bewerbung ist.