Wasser am Galgenablass

Philosophie des Wassers

Wasser ist an der Oberfläche durchsichtig und licht; in der Tiefe wird es rasch dunkel. Über keine andere Substanz wissen wir so viel und so wenig zugleich.

In alchemistischen Texten wird das Wasser als ‚Mutter‘, manchmal auch als ‚Hermaphrodit‘ verrätselt. Beide Sinnbilder werden in dieser Vorlesung erläutert – auf der Grundlage der Ergebnisse der modernen naturwissenschaftlichen Wasserforschung. Die Vorlesung verbindet Imagination und Fakten, integriert altes und neues Wasserdenken und gelangt so zu einem neuen Verständnis des Phänomens Wasser.

Exkursionen zu Wasser-Orten im Augsburger Welterbe, gemeinsame Betrachtung alchemistischer Werke in der Universitätsbibliothek, ev. auch Co-Vorträge von Wasserexpertinnen und Wasserdenkerinnen aus anderen Disziplinen bringen andere Perspektiven herein.

Ein Ausblick auf das Element Feuer rundet die Veranstaltung ab.

Literatur: Jens Soentgen: Philosophie des Feuers. Skript (im Digicampus), siehe auch das Buch: Jens Soentgen, Philosophie des Wassers, Zug: Die Graue Edition 2024.

Termin
-
Weitere Termine
  • -
  • -
  • -
Ort / Treffpunkt
Universität Augsburg, WZU, Universitätsstraße 1a (gelegen zwischen Physik Nord und Sportzentrum, mintgrünes Gebäude), Erdgeschoss, Raum 101, Gebäude U
Veranstalter